Gesundheit! Die besten Gründe, jetzt Musik zu machen

Wer musiziert, lebt gesünder – in jeder Hinsicht. Lassen Sie sich davon überzeugen!

Musik machen – jetzt? In diesem Chaos? Singen? In diesem Zustand? Dein Ernst?!?

Seit einem Jahr werde ich das immer wieder gefragt, online wie (seltener, leider) offline. Ich sage immer: Ja, das ist mein voller Ernst! Denn es gibt gute Gründe, Musik zu machen, und zwar genau jetzt und nicht in zwei Jahren. Genau jetzt, gerade, weil diese Situation für alle eine riesige Herausforderung ist. Musik ist gesund! Warum? Darum:

Musik macht uns stark – physisch, mental, kognitiv und emotional

Musik gibt Kraft. Wir spielen oder singen unsere Lieblingssongs, tun uns und anderen Gutes damit und versinken oft ganz tief im Spielen. Wenn wir wieder auftauchen, haben wir viel für uns getan – und für unsere Umwelt. Denn Musizieren stärkt uns physisch, kognitiv/mental und emotional. Davon profitieren nicht nur wir allein.

Körperliche Vorteile:

Im Alltag sind wir meist weit davon entfernt, tief und entspannt zu atmen. Beim Singen oder Spielen eines Instruments aktivieren wir die natürliche Tiefenatmung – das Zwerchfell wird aktiviert und das tut unseren Lungen und dem ganzen Atmungssystem unheimlich gut.

Nicht nur, aber gerade auch bei älteren Erwachsenen verbessert Musizieren das Immunsystem. Es wird viel geforscht und es gibt zunehmend mehr Beweise für eine verbesserte Immunantwort auf eindringende Viren. Wenn das kein guter Grund ist, Musik zu machen?

Aktives Musizieren wirkt sich positiv auf den Blutdruck und den Herzschlag aus, reduziert Stress und lindert Ängste und Depressionen.

Singen und spielen ist das beste aktive Hörtraining, das man kriegen kann – nicht nur im Alter. Dabei geht es nicht nur um musikalisches Hören, sondern auch um ganz alltägliches: Beispielsweise fällt es uns durch Training leichter, in einer lauten Umgebung Stimmen herauszufiltern oder Geräusche richtig zuzuordnen.

Aktivität und Haltung: Singen und spielen bringen Bewegung in den ganzen Haltungsapparat und fördern eine aufrechte, entspannte Haltung im Alltag.

Mentale und kognitive Vorteile:

Musizieren fordert das ganze Gehirn und ist das beste Gedächtnistraining von allen, denn wir Musiker wiederholen nicht zum tausendsten Mal dasselbe Wort für die Lücke im Kreuzworträtsel oder addieren stupide irgendwelche Zahlenreihen, sondern lernen ständig Neues dazu – und transferieren das Gelernte ständig weiter. Schlaganfall- und sogar Alzheimerpatienten profitieren davon genauso wie Kinder, Jugendliche und gesunde Erwachsene.

Wir trainieren beim Singen und Spielen permanent unsere motorischen Fähigkeiten weit über die gewöhnliche Hand-Augen-Koordination hinausgehend. Hände, Füße, der ganze Körper – alles greift lückenlos in Rhythmus und Bewegung ineinander. Musiker sind Koordinations-Genies.

Ob wir gerade zu viel Arbeit und Aufgaben haben oder zu wenig: Das regelmäßige Üben eines Instruments verbessert unser Zeitmanagement. Ob wir dabei für´s Üben wegen genereller Überlastung Zeit freischaufeln und stark priorisieren müssen oder im umgekehrten Fall Tagesstruktur und eine sinnvolle Tätigkeit vermissen: Die Freude am Spielen und Singen gibt uns Inseln im Alltag, an denen wir ganz bei uns sind.

Beim Notenlesen oder generell beim Lesen von Musik bilden sich neue Verbindungen zwischen Synapsen im Gehirn. Unter anderem wird dadurch auch das Lesen und Erfassen anderer verschriftlichter Inhalte verbessert. Die generelle Lesekompetenz und das Lesetempo steigen – nicht nur bei Kindern und Jugendlichen.

Gemeinsames Musizieren trainiert das bewusste Zuhören. Wenn wir zusammen spielen und singen, hören wir bewusst aufeinander; das Timing, das Tempo, den Ausdruck, das miteinander Schwingen. Das macht uns zu besseren Hin-Hörern im Alltag.

Wenn wir uns neue Fertigkeiten erarbeiten, arbeitet das ganze Gehirn, wird der ganze Körper koordiniert und das Gehör läuft auf Hochtouren. Das fordert unsere ganze Konzentration. Dadurch verbessern wir permanent die Fähigkeit, uns im Alltag und auf andere Lerninhalte zu konzentrieren. Musik wirkt weit über die reine Performance hinaus.

Emotionale Vorteile:

Musizieren fördert Selbstbewusstsein und Leistungsfähigkeit. Wir erfahren eine Selbstwirksamkeit, die wir im schulischen und Arbeitsalltag nicht selbstverständlich spüren. Wenn wir uns etwas aneignen, geschieht das aus eigener Kraft und niemand kann uns das abnehmen. Klar, der Coach oder Lehrer wird uns unterstützen, aber tun müssen wir es schon selbst. Dafür gehört der Erfolg wirklich uns!

Wir arbeiten ständig an unserem Selbstausdruck. Wie wir spielen, wie wir unsere Gedanken und Gefühle ausdrücken, ist sehr individuell. Musizierend nähern wir uns dem an, was uns ausmacht und finden nach und nach Ausdrucksmöglichkeiten für unsere Persönlichkeit. Das wirkt sich auch positiv auf die Performance in anderen Lebensbereichen aus – wer mit einem Chor oder einer Band auftritt, schafft auch das nächste Referat oder die nächste Präsentation leichter.

Aktives Musizieren ist therapeutisch wirksam. Es kann helfen, Stress zu reduzieren, Schlaflosigkeit zu lindern und ist ein tolles Ventil für Emotionen aller Art. Es hilft uns, Distanz zu Stresssituationen zu bekommen und zu entspannen.

Am Schönsten ist es doch gemeinsam – wenn wir mit anderen in der Band oder im Chor singen und spielen, sind wir in bester Gesellschaft und lernen ständig neue, musikbegeisterte Gleichgesinnte kennen. Und, nicht zu vergessen: Musik wirkt inklusiv! Egal, was uns fehlt, womit wir beladen sind oder gebeutelt werden, in welcher Phase wir stecken oder welche Eigenheiten wir mitbringen: Als Musiker sind wir immer mittendrin statt nur dabei und bereichern uns gegenseitig!

Da staunst du nun – oder hast du das schon immer gewusst? Oder es schon tief in dir drinnen gespürt, dass Musizieren eine riesige Kraftquelle ist?

Gibt es denn nun noch einen guten Grund, nicht ab sofort Musik zu machen, nicht die Vorteile für deine Gesundheit zu nutzen oder dir nichts Gutes zu tun? Du bist eigentlich nur hier, weil – ja, weil du ja gerne würdest, aber du traust dich nicht? Gib dir einen Ruck, ich werde es dir leicht machen, versprochen. Und warum ich dich die ganze Zeit duze, fragst du dich zum Schluss? Weil wir das immer so machen unter uns Musikern. Mach mit, die Anschub-Energie bekommst du von mir!

sing4fun mit neuen Programmen am Start

Mitten aus den gemeinsamen Proben für ein Pop-Konzert im Ratshöfle Güglingen hat es uns im März 2020 gerissen. Inzwischen arbeiten wir seit einem guten Jahr online und parallel an zwei neuen Programmen, die wir baldmöglichst mit unseren Zuhörern teilen möchten. Falls Sie als Chorsängerin dazu noch in einen ambitionierten Frauenchor einsteigen möchten: Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Neue Mitglieder bei den movos – echt!

Kaum zu glauben, aber wahr: Die movos haben mitten im Lockdown im Onlineproben-Modus neue Sänger*innen zum Mitsingen angestiftet und nun bleiben sie bei uns – alle DREI! Herzlich willkommen in einem der aktivsten Chöre der Region! Viel Freude beim Singen wünsche ich euch – ich freue mich darauf, euch baldmöglichst auch offline kennenzulernen 😉

Solo-Coaching-Premiere!

Endlich war es soweit: Die neue Solistengruppe der movos hat in der zweiten Märzwoche das erste Solo-Coaching erlebt! Fünf künftige Solistinnen hatten sich vorab mutig mit Solo-Aufnahmen beworben und ich konnte ihre Stimmen kennenlernen – ich liebe solche Überraschungen, zumal sie alle sehr gelungen waren 🙂 So konnten wir direkt mit der Arbeit beginnen und die Soloparts besetzen. Das erste Nach-Pandemie-Konzertprogramm der movos wird bunt, beseelt, sehr, sehr intensiv – und mittendrin werden einige Sängerinnen das erste Mal zum Mikrofon greifen und sich hören lassen. Bis dahin werden wir in unregelmäßigen Abständen miteinander proben, professionelle Tipps und Tricks ausprobieren und dank meiner Aufnahmen, die den Chormitgliedern zum Üben zur Verfügung stehen, kann bis dahin auch außerhalb der Chorproben jederzeit alleine geübt werden, bis die Glückshormone nur so sprühen!

Covid-19 aktuell

In Zeiten physischer Distanzierung sind Musik, Coaching und Beratung besonders wichtig. Viele Menschen haben gerade jetzt mehr Zeit, sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

Wer derzeit einen Therapieplatz benötigt, steht auf ellenlangen Wartelisten. Haben Sie keine Scheu, sich deshalb bei mir zu melden: Coachings oder Beratung zur Alltagsbewältigung können bei der Überbrückung der Wartezeit hilfreich sein.

Zum Schutz vor Ansteckung arbeite ich zusätzlich oder alternativ mit Online-Plattformen, die den Datenschutz garantieren und kann sowohl Musikunterricht als auch Coaching und Beratung präsent oder kontaktlos anbieten. Vielleicht möchten Sie anstelle eines Online-Coachings einen Coaching-Spaziergang nutzen?

Coaching-Spaziergänge – mit sicherem Abstand zu individuellen Lösungen!

Beim gemeinsamen Spaziergang redet es sich besonders gut – die Erfahrung haben Sie bestimmt schon einmal gemacht. In Bewegung fließen die Gedanken leichter aus Ihnen heraus – oder? Nutzen Sie für Ihre Anliegen einen Coaching-Spaziergang in der Natur, auch und gerade, wenn Sie ein Thema mitbringen, das nicht so einfach zu bereden ist. Die Vorteile: Keine Ansteckungsgefahr während Covid-19. Sie behalten an der frischen Luft einen kühlen Kopf. Sie bekommen eine Dosis Tageslicht. Und ganz klar: Wir schauen auf der ganzen Strecke in jeder Hinsicht gemeinsam in eine Richtung – das wird uns helfen, Ihr Thema in den Fokus zu nehmen.